Lerntherapie

Verstehen durch Handeln

Ihr Kind hat Schulprobleme, ist lustlos, überfordert oder häufig unkonzentriert, klagt über psychosomatische Beschwerden im Zusammenhang mit dem Schulbesuch oder bekommt trotz Übens schlechte Noten? Sie sind den täglichen Kampf um die Hausaufgaben leid und möchten Ihrem Kind dabei helfen, endlich wieder Spaß am Lernen zu haben? Wir können helfen!

Unter dem Motto „verstehen durch Handeln“ unterstützen wir Kinder, Jugendliche und Erwachsene durch individuelle Lerntherapie, Lernförderung und Lernberatung. Lerntherapie schafft bei Kindern mit Defiziten in den Vorläuferfunktionen die Voraussetzungen um lesen, schreiben oder rechnen erlernen zu können. Im Gegensatz zur herkömmlichen Nachhilfe geht es hierbei nicht nur um das Trainieren bestimmter Schulfächer oder das Auffüllen von Wissenslücken. Ziel der Lerntherapie ist es die Lernmotivation zu erhöhen, das Erarbeiten von individuellen Lernstrategien zur ermöglichen sowie Lernstörungen aufzulösen.

Auf den folgenden Seiten erfahren Sie Wissenswertes über unser Angebot und darüber, wie Sie und Ihr Kind davon profitieren.

Anna_schreiben2015Buch_ella

Was ist eine Buchkinder-Werkstatt?


Buchkinder bieten wir in drei Formaten an:

  1. Werkstatt – es soll  die Schreib- und Leselust geweckt und gefördert werden, künstlerische    Fertigkeit der Drucktechniken und verschiedener Bindetechniken vermittelt werden .
  2. Ferienkurse – hier geht es um das Vermitteln von künstlerischen Fertigkeiten.
  3. Lerntherapie – hier wird vorrangig systemisch, integrativ lerntherapeutisch an Teilleistungs-störungen gearbeitet. Siehe hierzu Buchkinder-Lerntherapie – Angebote

 

Da viele Kinder „lediglich“ durch Automatisierungsdefizite Lernprobleme entwickeln, stellt das Buchkinder®-Werkstatt-Angebot für eine Vielzahl hilfesuchender Eltern und Kinder das richtige Angebot dar. Der Lernerfolg der Kinder zeigt, dass dieses Automatisierungsangebot in Gruppen ein effektives Konzept darstellt, ihre Lernschwierigkeiten im Bereich Lesen und Schreiben dauerhaft zu überwinden. Dies ist damit ein vergleichsweise kostengünstiger Ansatz mit lerntherapeutischer Begleitung durch Fachkräfte Blockaden oder Ängste zu überwinden. Ebenfalls gut geeignet ist die Buchkinder®–Werkstatt für Kinder welche noch Schwierigkeiten haben in ihrer Selbstorganisation. Tägliches Ranzen packen, Stationsarbeit in der Schule, Hausaufgabenerledigung … sind für Kinder denen ihre eigene Selbstorganisation schwer fällt, eine tägliche Herausforderungen. Sie verlangt ihnen viel Energie und Kraft ab.
Bei den Buchkindern müssen die Kinder ihre Arbeiten planen und systematisieren. Ohne ihre Überlegungen, Was möchte ich als nächstes tun? Was muss ich beachten? Werden sie reichlich Lehrgeld zahlen bis zur Fertigstellung ihres Buches. Wir begleiten die Kinder  und unterstützen sie in ihrer Arbeit, und wir lassen auch Fehler zu. Aus eigenen Fehlern lernt man bekanntlich am besten.

Auch wenn zum Beispiel Leonie schnell wusste, dass ihr Herr Pimpelot ein Luftballonverkäufer sein soll, bleibt für sie die Frage: Wie ihn auf den Druckstock und dann aufs Papier zaubern? Welche Farben, welches Aussehen soll er haben?
Valentin hingegen hatte eine genaue Vorstellung von seinem Pferd, das er gerade ritzte, aber hoppla… abgerutscht mit dem Ritzmesser. Ok, beschließt Valentin, dann ist es eben ein Herbstkamel. Überraschend nimmt seine Geschichte eine Wendung.
Mircos Held hingegen hat in den Ferien sein Taschengeld verloren. Für jeden Taschengeldbesitzer wäre das das Ende. Mirco hat dieses Ereignis aber so urkomisch beschrieben, dass die anderen Kinder herzhaft lachen müssen und seinen Geschichtenanfang im Slapstick-Stil weiter spinnen.

Geschichten, die anstecken und die Fantasie beflügeln, sind weit mehr als nur ein Buch. Buchkinder® schaffen sich selbst einen konkurrenzlosen Raum, weil sie sich als solidarische Gemeinschaft zu verstehen lernen. Man kann jederzeit bei den Buchkindern® einsteigen, da es so immer alte und neue Buchkinder® geben wird, die sich gegenseitig helfen können. Auf diese Weise haben wir auch kein Kurssystem, sondern arbeiten fortlaufend, außer in den Ferien, wenn besondere Ferienkurse stattfinden. So kann jedes Kind zur Werkstatt kommen, wann es will, und arbeiten, was es will (schreiben, ritzen, drucken oder in Ruhe nachdenken, wie die Geschichte weitergehen könnte).


Druck_Männchen

 

 

Impressum